Routenvorschlag Kurzreise in Shikoku

Spaziergänge in Uchiko

Die Straßen von Uchiko, einer Stadt im südlichen Teil der Präfektur Ehime, waren einmal von Geschäften gesäumt, die vom Handel mit haze (dem Grundstoff für Sumach-Wachs oder Japanwachs) blühten. Auch heute noch ist die alte Stadtanlage aus der Edo-Zeit zu erkennen. Da das Stadtbild und die Atmosphäre der alten Kaiserstadt Kyoto ähneln, wird Uchiko gelegentlich auch „das kleine Kyoto von Ehime“ genannt. Im Zentrum der Altstadt von Uchiko befindet sich die von neunzig alten Gebäuden gesäumte Straße Yokaichi. Ein Spaziergang durch diese Straße ist wie ein Schritt zurück in die Vergangenheit. Besonders populär ist das Uchiko-za. Dieses Kabuki-Theater aus der Edo-Zeit wurde restauriert und wird gegenwärtig für Aufführungen des japanischen Puppentheaters ningyo joruri genutzt. Falls während Ihres Besuches gerade Aufführungen stattfinden, sollten Sie die Gelegenheit keinesfalls versäumen. In der Nähe von Uchiko befinden sich noch andere Sehenswürdigkeiten, wie verschiedene Obstplantagen, wo je nach Saison Pfirsiche, Weintrauben oder Birnen etc. angeboten werden. Im Direktmarkt KaRaRi verkaufen Bauern ihr selbst angebautes Gemüse, Restaurants bereiten Speisen aus frischen Zutaten zu und der Besucher kann einen Eindruck vom Alltagsleben der Bevölkerung erhaschen. Der „Grüne Tourismus“ erfreut sich seit den vergangenen Jahren zunehmender Beliebtheit und deshalb wird Besuchern auch ein entsprechendes Programm zum Erleben von Landwirtschaft angeboten.

Alte Straßen in Uchiko

Alte Straßen in Uchiko

Uchiko, das vor 150 Jahren als Poststation aufblühte, hat eine 600 Meter lange Zeile mit weiß verputzten Wänden, Lagerhäusern mit dicken Lehmwänden und anderen Gebäuden aus der Blütezeit der Region. Unbedingt ansehen sollten Sie auch das Uchikoza, ein 1916 gebautes und rekonstruiertes Theater. Einige der Gasthäuser waren früher Wohnhäuser, die man hierher gebracht und wieder aufgebaut hat. Hier können Gäste die lokale Küche mit frischen Zutaten aus der Umgebung genießen: gedämpftes Gemüse, frittiertes Tempura aus Wildgemüse oder frisch gefangener Fisch. Nicht weit von hier ist der Stadtteil Ikazaki, in dem eine Kollektion riesiger traditioneller japanischer Papierdrachen und Drachen aus aller Welt zu bewundern ist. Ebenfalls nicht weit ist der Stadtteil Ishidatami, in dem es ein rustikale holzgedeckte Brücke und eine gewölbte Taikobashi-Brücke gibt.

Kabuki-Theater Uchikoza

Kabuki-Theater Uchikoza

Dieses authentische Kabuki-Theater wurde 1916 gebaut. Die traditionellen Komponenten des Theaters wie das Gestell für die Taiko-Trommeln, die kastenförmigen Sitze masu-seki, die Drehbühne und der Bühnenzugang hanamichi sind im Original erhalten. 1985 restaurierten engagierte Einwohner von Uchiko Teile, die zerstört waren. Auch heute noch wird das Theater regelmäßig genutzt.

* Stand der Informationen: März 2010.

* Die Ballons auf der Karte weisen auf wichtige Einrichtungen hin.