Routenvorschlag Kurzreise in Shikoku

Wanderungen auf dem Kap Ashizuri

Das Kap Ashizuri befindet sich an der westlichen Spitze der Präfektur Kochi, welche in der südwestlichen Region von Shikoku liegt. An diesem faszinierenden Ort brechen sich die wilden und kraftvollen Wellen des Pazifischen Ozeans. Der Blick vom Kap Ashizuri aus ist wundervoll, und sowohl das Kap selbst als auch der Blick vom Kap aus erhielten gute Bewertungen im „Michelin Green Guide“. Ganz in der Nähe können Sie das Leben im Ozean vom Turm „Ashizuri Kaitei Kan“, der in den Meeresgrund gebaut wurde, über Wasser sowie durch Luken unter Wasser aus beobachten. Oder wandern Sie durch einen 2000 m langen, vollkommen aus Kamelienbüschen gebildeten Tunnel, den sogenannten Kamelienblüten-Tunnel (Tsubaki-Tunnel). Zum Abschluss des Tages können Sie sich im Thermalbad Ashizuri entspannen.

Kap Ashizuri

Kap Ashizuri

Hohe Wellen branden gegen steile Klippen, auf denen ein weiß gekalkter Leuchtturm steht - das ist das Kap an der südlichsten Spitze von Shikoku. Der weite, sanft gerundete Horizont lässt die Kugelform unseres Planeten erahnen. Das Kap hat 80 m hohe Klippen, die durch Erosion von der Kuroshio-Meeresströmung geschaffen wurden. Ein Wanderweg führt Besucher zu den Sieben Wundern von Ashizuri sowie zu einer Aussichtsplattform.

Ashizuri Kaitei Kan (Unterwasser-Beobachtungsstation)

Ashizuri Kaitei Kan (Unterwasser-Beobachtungsstation)

Beobachten Sie durch die großen Unterwasser-Fenster (60 cm Durchmesser) die Lebenswelt des Ozeans in 7 m Tiefe. Der Anblick von tropischen Fischen, die zwischen verschiedenen Arten von Korallen schwimmen, fasziniert Kinder wie Erwachsene.

Thermalquellen Ashizuri Onsen-kyo

In der Nähe befindet sich der Kamelien-Tunnel (Tsubaki-Tunnel) und ein Wanderweg, von dem aus man die Sieben Wunder von Ashizuri sehen kann. Die am weitesten südlich gelegene Thermalquelle von Shikoku, Ashizuri Onsen-kyo, bietet Unterkunft sowie Bäder unter freiem Himmel und in Gebäuden, von denen aus die Gäste beim Baden die Aussicht auf den Ozean genießen können.

* Stand der Informationen: März 2010.

* Die Ballons auf der Karte weisen auf wichtige Einrichtungen hin.